YesterPlay: Neo Turf Masters (Neo Geo, Nazca Corporation, 1996)

Veröffentlicht von

Golfspiele gehören eigentlich nicht zu meinen präferierten Spielen im Bereich Sport, dieses hier spiele ich aber trotzdem immer wieder sehr gerne, seit ich es vor vielen Jahren in einer Spielhalle in Italien kennen gelernt habe. Mir sind seinerzeit besonders die geschmeidigen Animationen des Golfers besonders positiv in Erinnerung geblieben, ebenso die genial einfache Spielbarkeit, die mir persönlich einfach um Welten besser gefällt als das simulationslastige Gameplay, das Golfspiele an den Heimcomputern seinerzeit noch dominierte.

Auch im Multiplayer (also 2 Spieler lokal, immer abwechselnd) macht das Spiel irre viel Spaß, ich habe mir mit Freunden schon stundenlang die virtuellen Golfbälle um die Ohren geschlagen! Das Spiel ist inzwischen ganz offiziell (als Emulation) für PS2, Wii, PSP, PS4, Switch und auch für den PC (hier zu sehen) erhältlich, für recht schmales Geld! Eine ebenfalls sehr gelungene Version für das Neo Geo Pocket existiert ebenfalls. Wer auf unkomplizierte Golfturniere mit der Möglichkeit, sich optional Freund oder Feind zu schaffen, steht, kommt hier definitiv auf seine Kosten!

Ein Kommentar

  1. Neu Turf Masters kenne ich leider nur von Namen. Ich selbst bin die Verkörperung des Anti-Sportlers – sogar Sportspiele finde ich langweilig, außer sie haben einen unterhaltsamen Twist (Nintendo World Cup) oder sind recht einfach gehalten (Mario Golf). Und genau an Mario Golf erinnert mich Neo Turf Masters. Genauer gesagt wirkt es eher wie eine Mischung auf Mario Golf und Links386. Auch wenn die Mischung aus digitalisierten Golfer und gezeichneten Bildern eine seltsame Designentscheidung ist, sieht das Spiel recht passabel aus. Bei der „Golfer Selection“ habe ich mir jedoch ein Schmunzeln nicht verkneifen können 🙂

Kommentar verfassen