YesterPlay: Super Monaco GP (Commodore Amiga, U.S. Gold, 1991)

Veröffentlicht von

Nach seinem Erfolg in der Spielhalle wurde Segas „Super Monaco GP“ damals auf so ziemlich jedes Heimsystem portiert, das gerade erhältlich war. Für die Amiga-Version sprang, wie so oft, U.S. Gold in die Bresche, das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen: Grafisch ist diese Version ganz klar am nächsten am Spielhallenoriginal dran, mit vergleichsweise vielen Details entlang der Strecke, muss dafür aber mit deutlich geringerer Framerate auskommen.

Der Umfang des Spiels hat im Vergleich zur Spielhalle etwas zugenommen, statt nur einer Strecke kann man nun, wenn man den Bogen raus hat, auf bis zu 4 Strecken (Monaco, Frankreich, Brasilien und Spanien) sein Können unter Beweis stellen. Leider sind diese nicht wählbar sondern werden nur nacheinander abgefahren, man muss also erst etwas üben um alle zu Gesicht zu bekommen. Es gibt keine weiteren Spielmodi, das Spiel startet einfach nach der Wahl des Eingabemediums (Tastatur, Maus oder Joystick), der Sensibilität der gewählten Eingabegerätes und der Schaltung (Automatik, 4-Gang oder 7-Gang manuell).

Neben der Mega-Drive-Version ist die Variante für den Amiga die schönste Heimversion, finde ich. Wer mehr wert auf Grafik legt, wird vermutlich die Amiga-Version bevorzugen, mehr Umfang bietet klar die Mega-Drive-Version. Spaß machen auf jeden Fall beide!

Kommentar verfassen