Daytona USA ++: Neuer Lack für einen Rennspielklassiker

Veröffentlicht von

Nachdem ich neulich auf der Gamescom das Vergnügen hatte, am Stand des Flipper- und Arcademuseums Seligenstadt deren emulierten „Daytona-USA“-Automaten für 8 Spieler erleben zu dürfen, fiel mir ein, dass ich bereits seit längerem einmal diese Version des Rennspielklassikers von Sega antesten wollte.

„Daytona USA ++“ ist kein Rom-, sondern ein Emulator-Hack des Arcadecontrols-Forum-Mitglieds „Nuexzz„. Dieser nutzt nicht nur die Möglichkeit des M2 Emulators, höhere Auflösungen als im Original einzustellen und Texturen im Spiel durch externe, ebenfalls höher aufgelöste Grafikdateien zu ersetzen. Darüber hinaus erweitert er dessen Funktionsumfang gezielt um Features für „Daytona USA“: So ist es beispielsweise möglich, mit einem der eigentlich gegnerischen Fahrzeuge zu fahren, es gibt neue Kamerawinkel, der sogenannte Panoramic Attract Mode, der sonst erst ab 4 vernetzten Automaten aktiviert werden kann, kann nun bereits an einem PC genutzt werden, etc. All diese Features werden über einen zusätzlichen Launcher aktiviert. Die Details könnt ihr hier nachlesen.

Der zusätzliche Launcher für die erweiterten Optionen in „Daytona USA ++“

Er funktioniert übrigens mit allen Version von „Daytona USA“, also auch den diversen Romhacks wie CCE, Turbo und GTX2004!

Hier bin ich mal ein paar Runden auf dem Anfänger-Kurs Three-Seven-Speedway gefahren, eher schlecht als recht. Aber man sieht deutlich den grafischen Unterschied zum originalen „Daytona USA“, der die Doppelplus-Version zur vermutlich schönsten Version des „Daytona-USA“-Erstlings macht. Leider ohne den großen, in den Fels gemeisselten Sonic. Aber vielleicht findet sich ja noch jemand, der firm genug im Umgang mit Photoshop oder dergleichen ist und das wieder ändern kann.

Kommentar verfassen