DOSBox ECE r4065: Joystick-Features jetzt fester Bestandteil des Originalcodes

Veröffentlicht von

Qbix hat die Revision r4065 von DOSBox veröffentlicht. Darin hat er die Deadzone-Einstellung, die DOSBox ECE per Patch mit der letzten Version bekam, in den Quellcode übernommen, die Einstellungen stehen damit nun auch im unmodifizierten DOSBox zur Verfügung. Darüber hinaus hat er die Joystickeinstellungen um die Emulation eines viereckigen Wirkungsbereichs erweitert, einige Spiele machten z.B. bei der Kalibirierung bisher Probleme, weil die Analogsticks moderner Gamepads ja in der Regel einen kreisförmigen Wirkungskreis haben und die „Ecken“ damit nicht voll genutzt werden konnten. Das ganze dürfte im Prinzip auch eine Art Deadzone sein, die statt von innen nach außen nun umgekehrt angewendet wird.

Ich habe entsprechend den Patch wieder herausgenommen und mit der Version r4065 den aktuellen Quellcode übernommen. Davon abgesehen gibt es diesmal keine Anpassungen.

UPDATE: Qbix hat mich darauf hingewiesen, dass die „Eckensimulation“ keine inverse Deadzone ist, wie ich angenommen habe, sondern viel komplexer berechnet wird. Als Beispiel hat er z.B. diese Formeln genannt:

max = max(x_circular,y_circular)
x_square = (x_circular / max) * SquareRoot(x_square *x_square + y_square * y_square)

Kommentar verfassen