I love(d) SEGA

Veröffentlicht von

Auf segacity.de, dem großen SEGA- und Dreamcast-Forum von SEGA-DC.DE und SEGA-Portal.de wollte der User SegaNintendo wissen, warum die anderen Mitglieder SEGA-Fans wurden. Dem einen oder anderen ist vielleicht schon aufgefallen, dass in meiner YesterPlay-Sektion hier im Bereich der Spielhallen- und Konsolenspiele SEGA doch überproportional häufig vertreten ist. Wie es dazu kam, habe ich wie folgt zusammengefasst:

SEGA und ich haben uns in den späten 80ern in der Spielhalle im Italienurlaub kennengelernt. SEGA ein fantastischer Automat, ich ein fasziniertes Kind mit großen Augen und ein paar Münzen in der Hosentasche, wurden wir sofort Freunde. Leider war die Freundschaft mit SEGA nicht ganz billig und so waren die Münzen schnell weg und SEGA spielte wieder mit anderen Jungs, die mehr Münzen als ich hatten. Zu allem Überfluss dauert auch kein Urlaub ewig und ich musste SEGA in Italien zurück lassen. Vergessen konnte ich SEGA aber nicht mehr…

Im Jahr drauf konnte ich es gar nicht erwarten, wieder nach Italien und in die Spielhalle zu kommen, ich hoffte natürlich SEGA dort wieder zu sehen. In freudiger Erwartung lief ich wieder mit einer Tasche voller Münzen in die Spielhalle und – Oh Wunder! – dort waren jetzt mehrere SEGAs. Und alle genau so faszinierend wie SEGA im Jahr zuvor! Natürlich wiederholte sich das Spiel mit den Münzen und dem Urlaub auch dieses Jahr wieder, aber ich war mich sicher, SEGA nächstes Jahr wieder zu sehen.

Und so war es auch. Und im Jahr darauf wieder.

Und dann, in einem kalten Winter, kam SEGA zu mir! Zu mir nach Hause, in meine Wohnung, an meinen Fernseher! SEGA hieß inzwischen SEGA Mega Drive, aber Namen waren mir nie wichtig, ich war glücklich dass SEGA da war. Und obwohl ich SEGA Mega Drive irgendwann verkaufte, vermisste ich SEGA Mega Drive einfach zu sehr und so holte ich SEGA Mega Drive wieder zurück. Eine Weile später kam auch SEGA Saturn, dann SEGA Dreamcast. Und ich war im siebten Himmel!

Leider hatte ich auf Dauer aber nicht genug Platz für mich und alle 3 SEGAs, deshalb musste ich mich sehr schweren Herzens wieder von SEGA Mega Drive und SEGA Saturn trennen, eine Entscheidung, die ich bis heute bereue und die mich nach wie vor schmerzt. Und auch SEGA hat diese Trennung scheinbar nicht gut verkraftet, denn SEGA wurde eine ziemliche Hure und treibt es heute mit jedem auf jeder Konsole. Oft strengt SEGA sich dabei nicht mal mehr an.

Nur SEGA Dreamcast ist mir bis heute geblieben und damit die Erinnerung an mein SEGA, an Urlaub in meiner zweiten Heimat, an die Familie dort, an Sonne, Strand und Meer, an eine unbeschwertere Kindheit, an eine aufregende Jugend und an jede Menge Spaß! Wir hatten eine echt schöne Zeit, SEGA und ich. Eine unvergessliche Zeit. Und auch wenn wir heute nicht mehr ganz so dicke sind wie früher – Danke dafür, SEGA!

Kommentar verfassen