Meine DOSBox-Builds

Veröffentlicht von

Wer sich hier einmal halbwegs aufmerksam umschaut wird feststellen, dass ich gerne und oft MS-DOS-Spiele spiele und dafür DOSBox verwende, was z.B. auch GOG und Steam tun, um alte Spiele wieder zum Laufen und an den Mann zu bringen.

DOSBox ist ein MS-DOS-Emulator der es auch auf aktuellen Windows-Versionen möglich macht, DOS-Spiele zu spielen, dazu wird bestimmte ältere Hardware, wie z.B. ein 486er Prozessor oder eine Soundblaster 16 emuliert um für die Spiele eine dem Alter entsprechende Umgebung zu schaffen. Leider ist die letzte offiziell veröffentlichte Version 0.74 selbst schon ein echter Oldie, weil die bereits 2010 veröffentlicht wurde. DOSBox wird seither aber konstant weiter entwickelt, diese Veränderungen werden aber nur als Quellcode veröffentlicht.

Es existieren bereits einige unterschiedliche Varianten von DOSBox, die von anderen Fans des Projekts immer wieder erstellt werden und zusätzlich zu den offiziellen Änderungen noch andere Veränderungen und Verbesserungen beinhalten.

Auch bietet z.B. das Portal EmuCR eine regelmäßig aktualisierte Version zum Download an.

Da ich aber gerne „unverbastelte“ Versionen verwende, die auch als einzige vom originalen DOSBox-Entwicklerteam unterstützt werden, dem Build von EmuCR aber Funktionen (z.B. die Erstellung von Screenshots und Videos, die Unterstützung von komprimierten Audiodateien als CD-Audio-Ersatz) fehlen, die ich oft und gerne benutze, habe ich irgendwann angefangen und mir einfach entsprechend der Anleitung im DOSBox-Wiki eine eigene Version, die nur den originalen Quelltext verwendet und alle Funktionen beinhaltet, zu basteln. Parallel dazu erstelle ich zeitgleich immer eine Version, die zusätzlich diverse Patches mit Verbesserungen / Erweiterungen beinhaltet („enhanced“). Das ganze geschieht in der Regel recht zeitnah mit der Veröffentlichung eines neuen Quellcodes, sollte der an einem Tag mehrmals geändert werden erstelle ich in der Regel nur einen neuen Build mit der aktuellsten Version.

Und weil ich mir dachte, dass andere diese Builds vielleicht auch gerne verwenden würden, lade ich sie jedes mal auf mein Google Drive hoch, wo sie sich jeder wieder herunterladen kann:

Meine DOSBox-Builds auf meinem Google Drive

Dort ist die jeweils aktuelle Version direkt im Hauptverzeichnis zu finden, im Ordner „archive“ hebe ich ältere Versionen auf.

Viel Spaß damit!

Ein Kommentar

Kommentar verfassen