YesterPlay: Bleifuss 2 (MS-DOS, Milestone, 1996) [3Dfx-Emulation]

Veröffentlicht von

Bereits ein Jahr nach dem ersten „Bleifuss“ schickten die italienischen Entwickler, die inzwischen unter dem Namen Milestone firmierten, den Nachfolger ins Rennen um das beste Arcade-Rennspiel für den PC. Da dort zu dieser Zeit gefühlt eher Simulationen wie „IndyCar Racing“ und „Nascar Racing“ angesagt waren, hielt sich die Arcade-Konkurrenz immer noch deutlich in Grenzen: Meiner Meinung nach war das einzige Rennspiel, das im gleichen Jahr erschien und mit dem „Bleifuss 2“ konkurrieren konnte „Fatal Racing“.

Wie schon im Vorgänger hat man sich auch hier wieder an einem Spielhallenvorbild orientiert, ich kann mich erinnern eine Aussage eines der Entwickler gelesen zu haben der „Sega Rally Championship“ als große Inspiration bezeichnete, während der erste Teil eher Namcos „Ridge Racer“ als grobes Vorbild hatte.

Dasbei heraus kam ein Spiel, das sich recht ähnlich spielt, dabei aber deutlich mehr Umfang bietet als Segas Spielhallen-Klassiker. Auch qualitativ kommt man sehr nahe heran, die Steuerung fühlt sich nicht ganz so präzise an wie bei „Sega Rally Championship“, ist aber immer noch weit davon entfernt, schwammig zu sein, wie ich finde.

Zum Kampf „Bleifuss 2“ gegen „Fatal Racing“: Ich würde hier für ein klares Unentschieden plädieren, beide Spiele sind klasse und unterschiedlich genug um jeweils für sich zu überzeugen.

Gespielt und aufgenommen habe ich „Bleifuss 2“ wie immer in DOSBox, diesmal aber in der mit kekkos 3Dfx-Patch erweiterten Variante, die eine 3dfx-Emulation mit OpenGL-Ausgabe bietet (immer aktuell zu haben in meinem Google Drive. Nachbearbeitet habe ich das Video wieder in VirtualDub.

6 Kommentare

  1. Waren damals echt populär bei uns und der Schachzug mit dem Namen Bleifuss hat sicherlich dazu beigetragen. Teil 2 spiele ich heute noch gern, weil es deutlich anspruchsvoller ist, als Teil 1. Und dank GOG läuft es auch butterweich in 640×480. 🙂

    1. Ich glaube, das lag daran dass die Spiele hier auch sehr populär waren, sogar so sehr, dass hierzulande noch ein Spiel mehr unter der Marke „Bleifuss“ vertrieben wurde: „Bleifuss FUN“, das eigentlich „Ignition“ heisst („Fun Tracks“ in Frankreich) und so ganz anders als der Rest der Serie ist.

      1. PS: Bleifuss Fun gibt es mittlerweile auch bei GOG und macht genauso Fun wie damals. Nur Netzwerk werde ich wohl nicht mehr hin bekommen.

        1. Ja, schade dass UDS dem DOS-Modus von Ignition/Bleifuss Fun keine Netzwerkunterstützung spendiert hat, sonst könnte man das über DOSBox sicher noch im Netz spielen, wie die anderen auch. So muss man zusehen, dass man das Spiel in Windows zum laufen bekommt und dort, wenn das überhaupt noch möglich ist, ein IPX-Netzwerk einrichtet. Wäre mal einen Versuch in einer XP-VM wert… 😉

Kommentar verfassen