YesterPlay: Bleifuss (MS-DOS, Graffiti, 1995) im Netzwerk

Veröffentlicht von

Vergangenes Wochenende haben ein paar Freunde und ich es mal wieder geschafft, uns samt unseren PCs zusammenzusetzen und eine kleine aber feine LAN-Party zu schmeißen, die ich natürlich gleich zum Anlass genommen habe, endlich mal eins meiner absoluten Lieblingsrennspiele im Netzwerk zu spielen: Bleifuss.

Ich habe das Spiel soweit vorbereitet, dass die anderen nur noch meine IP-Adresse in einer .conf-Datei eintragen mussten, nachdem sie es auf Ihren PC gepackt hatten. Bleifuss bot damals ja von Haus aus die Funktion einer reinen Netzwerkinstallation ohne Singleplayer-Modus, wirklich sehr löblich, weil man so ganz legal mit nur einem Spiel trotzdem mit mehreren Spielern im Netzwerk spielen konnte.

Das Resultat seht ihr hier, unverfälscht (weil unbearbeitet) und echt: Bleifuss (unter DOSBox) lief im Netzwerk besser als so manches andere Rennspiel für Windows, abgesehen von den Steuerungsproblemen, die 2 der Jungs anfangs hatten, weil sie erst die Steuerung im Setup anpassen mussten bzw. weil sie bei einem spiegelverkehrt war (Keine Ahnung warum). Das war übrigens auch der Grund für die gelegentlich zu sehenden Aussetzer mitten im Rennen: Wenn man nach dem Start die Start-/Ziellinie nicht innerhalb von wenigen Sekunden überfährt, scheidet man aus, was dann bei den anderen immer zu diesen kurzen Aussetzern geführt hat. Das Spiel schien bei mir auch nicht ganz so flüssig zu laufen wie im Singleplayermodus, was aber an meinem nicht mehr ganz taufrischen Rechner liegen könnte, bei den anderen lief es genau so flüssig.

Auf alle Fälle hat es echt Spaß gemacht, den alten Schinken endlich mal im LAN spielen zu können! Ich hoffe, das war nicht das letzte Mal! Und bei nächste Gelegenheit will ich auch die anderen Bleifüsse mal anzocken.

 

Kommentar verfassen