YesterPlay: California Speed (Arcade, Atari Games, 1998)

Veröffentlicht von

Videospielautomaten haben mich schon immer begeistert, egal ob klassisches Arcade-Standgerät der Bartop-Touchscreen, wenn ich so ein Teil sehe, kann ich die Finger nicht davon lassen!

Besonders ausgeprägt ist dieser Drang, wenn ich auf ein Deluxe Cab stoße, also die Teile, in die man sich rein oder auf die man sich drauf setzen kann! Entsprechend schnell hatte ich meinen Hintern auch in diesem Cab platziert und mein Kleingeld im Münzschacht versenkt.

„California Speed“ von Atari sieht nicht nur auf den ersten Blick etwas wie ein Klon von Midways „Cruisn‘ USA“ aus, es sieht ihm auch sehr ähnlich und spielt sich auch kaum anders. Das soll zwar keine Kritik per se sein, ganz im Gegenteil, es macht ähnlich viel Spaß über die teilweise völlig abgedrehten Pisten  zu rasen. Aber das Spiel kam 4 Jahre nach seinem offensichtlichen Vorbild in die Spielhallen, im gleichen Jahr als z.B. auf dem PC „Speed Busters“ erschien und die ersten Rennspiele auf den Dreamcasts dieser Welt liefen. Und letztere machten im direkten Vergleich etwas deutlich: Waren die Spielhallenautomaten früher den Heimgeräten technisch meist einige Jahre voraus, verschwand dieser Vorsprung langsam oder kehrte sich gar um.

Das interessierte mich aber schon damals nicht die Bohne, denn wie schon „Cruisn‘ USA“ oder das ebenso ähnliche „San Francisco Rush“ zuvor wusste mich auch „California Speed“ zu begeistern. Und tut es immer noch! Ein gutes Rennspiel ist ein gutes Rennspiel ist ein gutes Rennspiel!

Kommentar verfassen