YesterPlay: Gods (Mega Drive, The Bitmap Brothers, 1992)

Veröffentlicht von

„The Bitmap Brothers“ waren ihrerzeit ein Synonym für qualitativ hervorragende Spiele. Dieses hier habe ich zuerst am Commodore Amiga eines Freunde gespielt, bevor ich es später leihweise für den Mega Drive bekam. Im Vergleich zur Amiga-Version läuft diese Version etwas schneller und ist dadurch etwas schwerer. Dafür gibt es aber in den Levels Hintergrundmusik, die es am Amiga nur im Titelbildschirm gibt.

Man spielt hier den antiken Helden Herkules der versucht, durch die Vernichtung von 4 „Wächtern“ (die Endbosse) in den Olymp aufgenommen und unsterblich zu werden. Dafür hüpft man Waffen werfend durch 4 Welten mit jeweils mehreren Leveln und löst dort verschiedene Rätsel mit diversen Schaltern und Gegenständen.

Wie bereits erwähnt ist der Schwierigkeitsgrad relativ hoch, zumal man sich auch merken muss, wann und wo Gegner spawnen. Auch die Sprünge wollen (mir) nicht immer so gelingen, wie man (ich) sie erwarten würde. Dennoch weiß das Spiel durch die Präsentation und Levelgestaltung zu gefallen und motiviert immer wieder zu noch einem Versuch.

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für diese Erinnerung! Ich habe momentan nur ein Master System, aber würde gern auch ein Mega Drive bespielen. Der von Dir erwähnte Titel spricht mich an, sowohl vom Gameplay als auch vom Setting. Übrigens: einen schönen Blog hast Du!

    1. Vielen Dank! Ich habe zur Zeit leider auch nur Emulatoren (Ja, Schande über mein Haupt!), ich habe zwar sämtliche Mega-Drive-Collections für PC und Xbox 360, aber da ist dieses Spiel nicht dabei. Meinen echten MD (und was ich sonst noch so an Konsolen und Spielen hatte) habe ich leider vor langer Zeit verkauft, ein Schritt, den ich heute sehr bereue. Aber jetzt baue ich mir erst mal wieder meine Xbox-Sammlung auf und dann wird vermutlich wieder (mind.) eine Sega-Konsole vor der Dreamcast (die einzige Sammlung von der ich mich damals nicht trennen konnte) dran sein. 😉

Kommentar verfassen