YesterPlay: Q*bert (Arcade, Gottlieb, 1982)

Veröffentlicht von

Einige werden Q*Bert nur aus Gastauftritten oder Nebenrollen in „Ralph Reicht’s“ und/oder „Pixels“, ich kenne den sympathischen Noser, so der Name der Spezies, schon etwas länger.

Das erste Mal habe ich Q*Bert auf dem C64 eines Freundes gespielt, dieser Version fehlt aber die witzige Sprachausgabe, weshalb ich die Spielhallenversion bevorzuge, auch wenn deren Emulation nicht perfekt ist.

Ziel des Spiels ist es, alle Felder des Spielfeldes neu einzufärben. Dazu muss Q*bert einfach auf ein Feld hüpfen, was ihm aber von diversen Kontrahenten erschwert wird, deren Berührung jeweils eines von Anfangs 3 Leben kostet. Einige der Gegner, beispielsweise die roten Blobs, fallen von selbst vom Spielfeld, andere, wie die Schlange, kann man in eine Falle locken, um sie loszuwerden: Dazu lässt man sich so lange von ihr verfolgen, bis man in der Nähe einer der farbigen Plattformen am Rand der Pyramide ist. Springt man darauf, wird man wieder an die Spitze der Pyramide gebracht, während die Schlange einem hinterher und ins Nichts springt. Jede Plattform, die man allerdings nicht benutzt, gibt Extrapunkte am Rundenende, deswegen empfiehlt es sich, die Schlange möglichst auszumanövrieren. Ab Level 2 muss jedes Feld mindestens 2 Mal besucht und neu gefärbt werden, was den Schwierigkeitsgrad natürlich deutlich nach oben schraubt.

Natürlich wurde Q*Bert auf diverse Systeme portiert, neben der bereits erwähnten C64-Version gab es Versionen für Atari 2600, 5200, 800XL, ColecoVision, IntelliVision, Commodore VIC-20 und den Texas Instruments TI-99/4A. Bis heute hat Q*Bert zahlreiche Nachfolger, Ableger, eine Zeichenrickserie, Clones und Portierungen gesehen, die auf der englischen Wikipediaseite des Spiels nachzulesen sind:

Das Spiel ist ein echter Süchtigmacher, einfach mal nur eine Runde spielen geht hier definitiv nicht, man muss es einfach wieder und wieder versuchen!

P.S.: Wer das Spiel gerne einmal mit einem Freund zusammen spielen möchte, dem empfehle ich die Freeware PC*Bert, die vermutlich spielhallennäheste PC-Konvertierung, von JROK. Ich habe das Spiel hier bereits fertig in DOSBox gepackt, einfach extrahieren, EXE anklicken und loslegen!

 

Kommentar verfassen