YesterPlay: R-Type (Arcade, Irem, 1988)

Veröffentlicht von

„R-Type“ war damals der erste klassische Sidescrolling-Shooter, den ich an einem Automaten gespielt habe, zumindest kann ich mich an keinen anderen vorher erinnern. Das könnte aber auch daran liegen das „R-Type“ ein so gutes Spiel ist, dass man schnell weniger gute Vertreter des Genres vergisst.

Viele Shmups (kurz für Shoot ‚em Ups) haben sich bis heute mehr oder weniger stark von „R-Type“… sagen wir mal inspirieren lassen. Etwa die per Powerup aktivierten Zusatzmodule (heißt hier „Force“) oder aufgeladene Superschüsse. Selbst ganze Level wurden in ähnlicher Form neu aufgemacht, vergleicht beispielsweise mal Level 3 hier mit Level 5 von „Thunderforce 4“ auf dem Mega Drive.

Wenn das mal keine Hommage ist! Aber wie gesagt, das Spiel verdient auch wirklich die eine oder andere. Ein echter Klassiker!

4 Kommentare

  1. Ich habe R-Type geliebt, obwohl ich es nie gespielt habe, verrückt, oder? Schuld ist das Club Nintendo Magazin gepaart mit meiner lebhaften Fantasie. Die Texte und endlosen Screenshot-Strecken der R-Type-Games für Game Boy und SNES haben sich für immer in mein Gehirn gebrannt. Ich weiß allerdings nicht, ob ich das jemals spielen möchte, das erinnert mich zu sehr an das Unterwasserlevel aus Super Mario Land, ich mag das gar nicht, wenn man so durchs Level gehetzt wird und von allen Seiten Gegner kommen.

    1. Die Versionen kenne ich beide nicht, ich kenne nur die aus der Arcade und die Adaption für Smartphones. Ich tue mir auch nicht gerade leicht damit, die Augen überall zu haben, sieht man ja ab dem 3. Level ganz gut. Aber Spaß macht es trotzdem!

      Ein Spiel zu lieben ohne es je gespielt zu haben kenne ich, das geht mir z.B. mit „Super Burnout“ für den Jaguar so. 😉

  2. Was soll man zu R-Type noch schreiben? Dieser Side-Shooter ist quasi das Paradebeispiel für Weltraumballeraction par excellence. Animiert von der Automatenversion habe ich viele Heimcomputerports dieses Klassikers gespielt. Was mir immer am besten gefiel, war der schnelle Einstieg ins Spiel. Man versteht das Prinzip sofort und kommt ohne Umwege in die Action. Ich bin mir sicher, dass R-Type auch fast 30 Jahre nach seinem Erscheinen auch neue Spieler immer noch faszinieren kann. So etwas muss man als Entwickler erst einmal schaffen! Danke Irem 🙂

    1. Irem hatte generell einige sehr gute Arcadetitel im Programm, ich mag auch den Grafikstil, irgendwie sieht man vielen Spielen an dass sie von Irem sind, ohne es vorher wissen zu müssen.

Kommentar verfassen