YesterPlay: Shinobi (Arcade, Sega, 1987)

Veröffentlicht von

Ein Highlight für mich war früher im Italien-Urlaub immer, dass es dort, im Gegensatz zu hier, fast in jeder Bar mindestens einen Videospielautomaten gab, oft sogar mehrere. So auch in der Bar, die unserer Wohnung in Italien am nächsten war, nur gute 200m entfernt.

Einer dieser Automaten war „Shinobi“, ein Action- / Platformer aus dem Hause Sega. Ich hatte zwar schon ein paar andere Automaten damals gespielt, aber „Shinobi“ hat mich besonders fasziniert, die Musik, der Grafikstil, das Gameplay – irgendwie hatte es genau das, was ich damals (und noch heute) klasse fand. Entsprechend viel Münzgeld ist auch in den Automaten geflossen.

„Shinobi“ war auch das Spiel, das mein Interesse an Emulatoren geweckt hat. Ich wollte damals auch zu Hause wieder „Shinobi“ spielen können! Und tatsächlich, dem System-16-Emulator (wird schon lange nicht mehr weiterentwickelt) sei dank, konnte ich das auch schon bald. Nicht ganz in der hier zu sehenden Qualität, aber gut genug um am Ball zu bleiben.

Dabei musste ich aber schnell feststellen: Leider gehört „Shinobi“ zu den Spielen, in die man zwar leicht einsteigen, die man aber nur schwer besiegen kann. Spätestens ab Mission 3 ist auf „normal“ Frust am laufenden Band angesagt: Unfaire und kaum oder gar nicht einsehbare Stellen, aus dem nichts erscheinende Gegner, abweichende Muster, in denen die Gegner erscheinen… Man muss die Zähne definitiv zusammenbeißen, wenn man da durch will. Nichts desto trotz bliebt „Shinobi“ für mich einer DER Klassiker der Spielhallen-Ära! Die zahlreichen Spiele die die Serie später noch hervorbrachte bestätigen mich in dieser Meinung natürlich.

Für dieses Video habe ich es bei den ersten drei Missionen belassen, die haben schon genug Zeit gekostet, so fluffig wie es hier jetzt aussieht lief es in echt nicht ab, ich habe mit Savestates gearbeitet und im Nachgang mindestens die Hälfte des Videos wegschneiden müssen. 😀

4 Kommentare

Kommentar verfassen