YesterPlay: Virtua Racing Deluxe (32X, Sega, 1994)

Veröffentlicht von

Mit Virtua Racing hat Sega 1992 in den Spielhallen das Rennspiel-Genre neu definiert, war es doch eines der ersten Rennspiele mit 3D-Polygon-Grafik, verschiedenen Kameraperspektiven und einem Lenkrad, das dank Force Feedback gegensteuerte. Es war nicht das erste 3D-Rennspiel überhaupt, aber das erste, das bereits alle noch heute modernen Elemente eines klassischen Arcaderennspiels beinhaltet.

2 Jahre später wurde das Spiel dann unter Verwendung eines neuen Zusatzchips, dem Sega Virtua Processor (SVP), für den Mega Drive umgesetzt, leider war das Modul durch diesen beim Erscheinen anfangs teurer als die Konsole selbst. Kurze Zeit später kam dann die erweiterte Fassung für das 32X-Addon, die ihr hier bewundern könnt.

Im Gegensatz zur Spielhallen- und Mega Drive-Version gibt es hier 3 Fahrzeugtypen und 5 Strecken zur Auswahl, grafisch ist es fast auf Arcadeniveau, ein paar Details fehlen den Strecken auf dem 32X im Vergleich zum Model-1-Board aber dennoch. Ganz SEGA-typisch weiss das Spiel durch das hohe Geschwindigkeitsgefühl, leuchtende Farben, malerische und anspruchsvolle Strecken und präzise Steuerung auch heute noch zu gefallen und zu beeindrucken.

Wie immer gepielt und aufgenommen mit dem fabelhaften Emulator Kega Fusion, nachbearbeitet in VirtualDub.

3 Kommentare

    1. VR war für die damalige Zeit eine echte Sensation, aber wie Du schon sagtest, alles was VR bot, boten später eben auch Daytona USA und andere Spiele, nur noch hübscher. Klar, heute ist es optisch näher an Spielen wie „Hard Driving“ und „4D Sports Driving“ als an den beliebten Arcadeklassikern, historisch gesehen ist es aber ein echter Meilenstein!

Kommentar verfassen