YesterPlay: Gunforce 2 (Arcade, Irem, 1994)

Veröffentlicht von

Den Nachfolger zu Irems Dauerfeuerplattformer “Gunforce” kann man kurz mit einem Wort beschreiben: Mehr! Mehr Action! Mehr Waffen! Mehr Sprites! Mehr Spaß!

Schon der erste Boss weiß durch seine Größe und die martialische Aufmachung zu imponieren (Quelle: arcade-museum.com)

Wieder können ein oder zwei Spieler sich wild ballernd durch die kunterbunten und wahnsinnig detailverliebten Level kämpfen um eine weitere Alieninvasion zu verhindern, dabei unterschiedlichste Waffen benutzen und wieder diverse Vehikel steuern. Details zur Story gibt es nicht, das Spiel erspart sich jegliche Einführung oder Abspann. Hier zählt nur die rohe Gewalt!

Obwohl das Spiel auf der gleichen Hardware (in einer neueren Revision) läuft wie sein 3 Jahre älterer Vorgänger, sieht “Gunforce 2” aus als würde es auf einem völlig anderen und neueren System laufen. Nur gelegentliche Slowdowns, wenn es auf dem Bildschirm ganz besonders heiß hergeht, lassen erahnen, dass Irem das M92-Board hier aus den letzten Löchern pfeifen lässt! Dennoch spielt sich “Gunforce 2” flüssiger als der erste Teil, unsere One-Man-Army ist deutlich agiler als früher und kann durch das die Nutzung von 2 Waffen gleichzeitig einen viel größeren Bereich mit Projektilen zuballern, so lassen sich sogar Gegner auf mehreren Ebenen zeitgleich unter Beschuss nehmen!

Unglaublich detailverliebte Grafik (Quelle: arcade-museum.com)

Ich habe ja bereits angedeutet, dass “Gunforce” der Grundstein für etwas anderes war und ich denke jetzt ist auch mehr als offensichtlich, für was: Da das Entwicklerteam mit der Situation bei Irem nicht mehr glücklich war, firmierte es sich nach dem Release des “Gunforce 2”-Automaten als Nazca neu und veröffentlichte, ihr habt es sicher erraten, “Metal Slug” für SNKs Neo-Geo. Viele Elemente aus “Gunforce 2” wurden, zum Teil sogar unverändert, in die bis heute populäre Reihe übernommen. “Gunforce 2” war übrigens Irems letzter Spielhallentitel.

Die Kollektion “Irem Arcade Hits” (Amazon Reflink)

Die einzige Wiederveröffentlichung des Spiel war 2010 in der Kollektion „Irem Arcade Hits“ von DotEmu für PCs und MACs. Diese ist mit insgesamt 18 Spielen bei Green Man Gaming, bei McGame, bei Desura und bei Amazon (Reflink) als DRM-freier Download für je 9,99€ verfügbar. Da die Emulation, wie leider immer bei DotEmu, nicht gerade die beste ist, wurde das Video wieder mit MAME aufgenommen.

#Yesterplay: Gunforce 2 (Arcade, Irem, 1994)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.