YesterPlay: WWF Raw (Mega Drive, Sculptured Software, 1994)

Veröffentlicht von
Cover der PAL-Version von “WWF Raw” für den Mega Drive

Leute, ich komme gerade einfach nicht dazu, etwas neues zu schreiben und aufzunehmen, deswegen gibt es heute mal wieder etwas älteres aus dem Bestand bei YouTube: WWF Raw!

Die 1990er waren ein sehr fruchtbarer Boden für Prügelspiele, die damals wie Pilze aus dem Boden schossen. Schnell etablierte sich Capcoms “Street Fighter 2” als Maßstab, an dem sich viele dieser Spiele orientierten, was aber irgendwann auch der Vielfalt etwas abträglich war.

Aus diesem Grund begeisterten mich damals die völlig andersartigen WWF-Spiele auf den 16-Bit-Konsolen total! Ein Freund von mir hatte “WWF Royal Rumble” auf den Super Nintendo, ich hatte den sehr ähnlichen Nachfolger “WWF Raw” auf meinem Mega Drive. Und mit beiden hatten wir jede Menge Spaß! Oft verbrachten wir ganze Samstage damit, nur zwischen diesen beiden Spielen zu wechseln! 🙂 Neben all den klassischen 2D-Prügelspielen im “Street-Fighter”-Stil bot “WWF Raw” so viel mehr Tiefgang und Komplexität, man hätte es schon damals fast eine Wrestling-Simulation nennen können. Unzählige Moves und Möglichkeiten, Kämpfe im Ring, außerhalb des Rings, Attacken von den Ringpfosten, gegen den Schiedsrichter, in Teams mit bis zu 4 Kämpfern, etc. Sowohl die Mega-Drive- als auch die 32X-Version unterstütze übrigens den 4-Spieler-Adapter, alle Teammitglieder konnten also theoretisch menschlich sein!

Die europäische Version des 4-Spieler-Adapters für Segas Mega Drive (Quelle: segaretro.org)

Die Vielfalt der Moves litt etwas darunter, dass nicht jeder Wrestler seine ganz individuellen Attacken und Animationen hatte, wie es in anderen Prügelspielen üblicher war. Ein Back Suplex sah eben aus wie ein Back Suplex, egal ob er jetzt vom Undertaker oder von Bret Hart ausgeführt wurde. Und die Wrestler ähnelten sich optisch alle sehr, unterschieden sich aber gerade noch genug um sie auseinander halten zu können. Nichts desto trotz machten die Masse an Möglichkeiten und das Fehlen klassischer Einschränkungen wie Zeitlimit oder einer einzigen, festen 2D-Ebene “WWF Raw” zu einem ungemein motivierenden und fesselnden Spiel! Es fühlte sich einfach großartig an, den Gegner erst in die Seile auf einer Seite des Rings zu stoßen, sich selbst sofort auf der gegenüberliegenden Seite in die Seile zu werfen und den Gegner dann aus dem Lauf heraus mit einem schönen Dropkick gepflegt auf die Matte zu schicken, dann evtl. noch eine Attacke vom Ringpfosten zu landen und vielleicht sogar noch den eigenen Signature-/Finishingmove anzusetzen! 🙂

Mehr als 6 Wrestler gleichzeitig waren nie zu sehen, es war aber dennoch ordentlich was los im Ring! (Qulle: myabandonware.com)

Hier im Video ist eine “Survivor Series” (“Last Man Standing” mit zwei 4er-Tag-Teams) und ein Royal Rumble (auch “Last Man Standing”, aber jeder gegen jeden mit dem gesamten Teilnehmerfeld) zu sehen.

Das Spiel erschien 1994 für Super Nintendo, Mega Drive, 32X, Game Gear und den Gameboy, die Auswahl der Verfügbaren Wrestler und Spielmodi unterschied sich von Konsole zu Konsole. Leider wurde es, ebenso wie seine Vorgänger, nie wieder neu veröffentlicht. Wer also nicht auf die Module zurückgreifen kann/will, kann das Spiel heute nur noch im Emulator spielen.

Das gleichnamige, 2002 erschienene Spiel für Xbox und PC hatte mit dem 16-Bit-Titel übrigens nichts zu tun, außer dass es auf der gleichen TV-Sendung (WWF Monday Night Raw) basierte.

YesterPlay: WWF Raw (Mega Drive, Sculptured Software, 1994)

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.